Bautagebuch Eifel (5) – Endspurt

Natürlich hat sich auf der Baustelle des 35qm-Singlehauses in der Eifel einiges getan … Die Fertigstellung des Hauses war ursprünglich für Ende August geplant, da aber wegen eines 500 Meter entfernten Mobilfunkmasten noch zusätzliche Abschirmmaßnahmen getroffen werden mussten, und alle Arbeiten in irgendeiner Weise miteinander verknüpft sind, hat sich der Ablaufplan erheblich geändert. Nun ist das Haus aber so gut wie fertig: Die Übergabe an den Bauherren durch unseren Baupartner lignumHAUS ist für übernächste Woche geplant.

ecohome-eifel-letztebauphase-front
Was inzwischen geschah:
Die Holzrahmenkonstruktion für die Innenwände und die Dachuntersicht wurden mit fermacell greenline Gipsfaserplatten bekleidet, die Innenwände mit GUTEX Thermoflex gedämmt.

daemmung-oben

Die Außenwände wurden innen ebenfalls mit fermacell greenline bekleidet (dies auf Wunsch des Bauherren – standardmäßig ist im ecohome 4.2-Konzept die Bekleidung mit EMOCELL Tonbauplatten oder die Sichtqualität der Holzwand vorgesehen) …

schlafzimmer-minihaus-1

Die Wände wurden dann mit EMOTON Objektspachtel gespachtelt …

schlafzimmer-minihaus-2   kueche

Nun kann man schön sehen, wie die, um 10° geneigte Rückwand des Hauses nicht nur mehr Luftvolumen schafft, sondern wie sich so in Kombination mit der Verkleidung ohne Stellplatzverlust eine praktische Ablagefläche schaffen lässt.

Im Nassbereich (hier die Nische für die Toilette) wurden die Wände ebenfalls mit fermacell greenline bekleidet, Boden und Wand gefliest, sowie der ungeflieste obere Bereich mit Tonspachtel verputzt.

wc-1   wc-2   wc-3

Und so sieht das Bad dann MIT der Keramik aus:

waschbecken-ecohome-blankenheim   wc-ecohome-blankenheim   dusche-ecohome-blankenheim

Im Außenbereich wurde das Terrassengeländer  angebracht …ecohome 4.1 Eifel letzte Bauphase Terrasse

ecohome 4.1 Eifel Terrasse

… die Fassade gedämmt, mit Abschirmgewebe versehen und dann verschalt.

ecohome 4.1 Eifel Fassade Rueckseite

Hier eine Ansicht entlang der Rückseite des Hauses, in der die 10°-Neigung der Rückwand gut sichtbar ist:

ecohome 4.1 Eifel Fassade Rueckseite

Dieses Bauvorhaben fällt aufgrund der vielen besonderen Bauherrenwünsche etwas aus dem Rahmen, was Ausführung und Optik betrifft: Im Inneren ist im ecohome 4.2-Konzept, wie bereits gesagt, standardmäßig eine Bekleidung mit Tonbauplatten vorgesehen. Für die Böden sieht das Konzept Massivholzdielen aus Eschenholz oder anthrazitfarbene Fliesen vor. Im Außenbereich ist bei den ecohome 4.2-Häusern, anders als bei diesem Bauvorhaben, eine vertikale Fassadenverlattung vorgesehen. Worin dieses Singlehaus, den anderen von unserem Baupartner realisierten (und noch zu realisierenden) Bauvorhaben gleicht, ist die hohe Qualität und Werthaltigkeit durch die Massivholzbauweise, die kleine Grundfläche (man sollte es nicht meinen, aber dieses Haus hat tatsächlich nur 35 qm Wohnfläche) und der allergikerfreundliche Innenausbau.

Bildquellen: Ellinghaus/lignumHAUS

Zurück zum Beginn des Bautagebuchs Eifel >

 
Comments

Trackbacks for this post

Leave a Reply