naturgesund wohnen – das allergikerfreundliche Singlehaus

Bei der Konzeption des ecohome 4.2 haben wir auf baubiologische Aspekte und Umweltverträglichkeit besonderen Wert gelegt:
Bild Frau entspannt

(r)einstofflich

Gesund wohnen lässt sich am ehesten mit natürlichen, unbehandelten Materialien in ihrer reinsten Form. Daher bestehen die Wand- und Deckenelemente des ecohome 4.2 aus naturbelassenem, unbehandeltem Holz – leimfrei, metallfrei und frei von anderen Stoffen. Auf Montageschäume wird natürlich ebenso verzichtet. Als Dämmstoff kommen konsequenterweise baubiologisch einwandfreie Holzweichfaserplatten zum Einsatz.

Beim Innenausbau wird ebenso konsequent Ton (oder alternativ Lehm) verwendet: Ton-Trockenbauplatten und Tonputz. Ton nimmt, genau wie Lehm, dauerhaft Schadstoffe (VOC) auf; einerseits mögliche Innenraumschadstoffe, die durch Einrichtungsgegenstände ausgedünstet werden können (aus Möbel-Imprägnierungen, -Beschichtungen etc.) oder z.B. von den Bewohnern abgeatmet werden, anderseits Terpene, die natürlicherweise im Holz enthalten sind und für hochsensible Personen belastend sein können. Ton sorgt somit für gesunde Raumluft und puffert zudem in idealerweise den Feuchtigkeitsgehalt in der Luft. Ton nimmt Feuchtigkeit aus der Luft wesentlich rascher auf, als es Holz vermag. Da diese Bauweise ohne Dampfbremse auskommt, kann die Feuchtigkeit ggf. langsam weiter durch das Holz diffundieren. Die Kombination aus Ton und Holz ist somit die optimale Lösung für ein gesundes, natürliches Raumklima.

allergikerfreundlich

Bild HolzspäneDie Kombination aus Holz und Ton eignet sich auch für Allergiker oder für von MCS betroffene Personen, für die eine reine Holzbauweise problematisch sein kann. Von MCS betroffene Personen reagieren schon auf geringste Belastungen sehr empfindlich, sodass hier die Messlatte für Verträglichkeit besonders hoch liegt und mit ihrer Beachtung ein Standard geschaffen wird, den man als uneingeschränkt gesund bezeichnen kann. Das ecohome 4.2-Konzept verzichtet konsequent auf Bau-Chemie. Alle verwendeten Baustoffe werden von uns zusammen mit erfahrenen Baubiologen regelmäßig auf ihre Inhaltsstoffe und Verträglichkeit geprüft.

optimal wärme- und schallgedämmt

Massivholzwände sorgen zusammen mit Holzweichfaser-Dämmplatten für optimale Wärme-Dämmwerte. Generell schafft Holz ein angenehmes Raumgefühl. Die massive Bauweise sorgt im Sommer für Hitzeschutz, im Winter für behagliche Wärme und dies bei niedrigen Betriebskosten. Die Fenster verfügen über eine Dreifachverglasung, optional ist eine Vierfachverglasung mit integrierter Jalousie erhältlich.
Je größer die Masse, umso besser der Schallschutz: Die Standardstärke der Massivholzwände des ecohome 4.2 bietet bereits einen guten Schallschutz, für Standorte mit starker Lärmbelastung kann sie weiter erhöht werden, sodass Ihnen ein gesunder, erholsamer Schlaf in jedem Fall sicher ist.

geschützt vor elektromagnetischer Belastung

Gesund wohnen beinhaltet auch den Schutz vor der meist pauschal als „Elektrosmog“ bezeichneten Summe an niederfrequenter und hochfrequenter Strahlenbelastung. Für die Stromkreise verwenden wir abgeschirmte Dosen und PVC-freie abgeschirmte Kabel; die Schlafzimmer erhalten eine Netzfreischaltung. An Standorten, an denen eine erhöhte Belastung durch Mobilfunk, Radar und andere hochfrequente Strahlung gegeben ist, kann das ecohome 4.2 mit einem Abschirmgewebe für Wände und Dach, sowie mit abschirmendem Fensterglas ausgestattet werden, welches die hochfrequente, elektromagnetische Strahlung um bis zu 99,99 % reduziert.

wohltuend

Gesundes Wohnen beinhaltet nicht nur den Einfluss physikalischer und chemischer Komponenten auf unsere körperliche Gesundheit, sondern auch die Raumwahrnehmung, das Lebensgefühl, die Geborgenheit, die wir in unserem Zuhause empfinden. Das ecohome 4.2 ist daher zwar räumlich kleiner und ressourcenschonend konzipiert, bietet aber dennoch Komfort ohne übertechnisiert zu sein. Wohlgefühl und Entspannung also für Körper, Seele und Geist.