Stauraum unter der Treppe

Eine der Herausforderungen bei der Planung von kleinen Häusern ist die Schaffung von Stauraum, sodass das Haus trotz der vielen, im Alltag notwendigen kleinen Dinge, nicht vollgestopft erscheint. Der Raum unter einer Treppe bietet sich als geniales Spielfeld an. Hier ein paar Beispiele, die uns bei der Planung des ecohome 4.2 inspiriert haben. Wie das dann im ecohome 4.2 umgesetzt wird, erfahren Sie in Kürze…

schubladen-in-treppe  stauraum-unter-treppe

Bildquellen: dornob.com (Bild 1+2), houzz.com (Bild 3)

 
Comments

Sehr interessant – ich freue mich darauf, wenn ihr dann mehr informationen rund um den Stauraum unter der Treppe postet. Denn dieser wird meiner Erfahrung nach in den meisten Häusern wenig bis überhaupt nicht genutzt.

Diese Auszüge unter der Treppe (Bild2) begeistern mich. Soetwas will ich seit mindestens drei Jahren bauen. Meine Treppe ist allerdings viertelgewendelt und deshalb die Wange leicht geschwungen. Das macht die Sache etwas schwieriger. Ich habe mich auch noch nicht entschieden, ob das nunmehr 100 Jahre alte Stück bleiben wird oder es doch eine neue Treppe geben wird.

Geniale Idee! Kann man ein Haus auch mit so etwas nachrüsten? Wie sieht es aus, wenn man es nicht selber machen kann – mit was muss man hier preislich ungefähr rechnen?

Wer Wert auf Ästhetik legt, sollte einen Schreinermeister beauftragen. Pauschal lässt sich kein preislicher Anhaltspunkt geben, da der Preis von den individuellen Gegebenheiten und dem verwendeten Holz abhängen. Einfach mal ein paar Angebote einholen! Selbermacher können ihrer Kreativität freien Lauf lassen: Mit einem modulaten System aus Kästen lässt sich unter Treppen recht einfach und günstig Stauraum schaffen – wie in einem Beitrag in der „WDR Servicezeit“ zu sehen.

Trackbacks for this post

Leave a Reply